Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 01/20

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 01/20

Die Gesamtschule Geldern hat seit dem 2. Halbjahr 18/19 eine Schülerzeitung AG. Diese AG publiziert seit neustem die „Drachenpost“:

Die Drachenpost ist die Online-Schülerzeitung der Gesamtschule Geldern. Hier schreiben die Schülerinnen und Schüler über ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Schulalltag oder einfach über Themen, die sie bewegen und interessieren. 

Umweltverschmutzung 

Umweltverschmutzung ist ein ganz wichtiges Thema für uns! Viele von uns wissen nicht, wie es wirklich in der Welt aussieht. Es gibt viele Tiere, die in Gefahr sind. In die Meere wird zu viel Müll reingekippt, was sich in Kleinteile zerteilt (sogenanntes Mikroplastik), und dann essen das die Meerestiere. An einigen Stellen im Meer sind Müllstrudel, wo Tiere rein geraten und sterben. Die Tiere an Land können auch sterben, weil sie denken, dass das Plastik Futter wäre. Auch die Bäume sterben ab, weil sich ständig das Klima verändert. Für Weihnachten werden über 30 Millionen Bäume gefällt. Es werden auch Bäume gefällt, wo noch Tiere drin sind. Man kann etwas gegen Umweltverschmutzung tun, indem man zum Beispiel Plastikflaschen öfter verwendet – es sei denn, sie sind kaputt. Man kann auch was daraus basteln. Eine andere Möglichkeit wäre, ganz auf Plastikflaschen zu verzichten und Glasflaschen zu benutzen. Helft mit, die Umweltverschmutzung zu stoppen!

Janine Waloszick

 

Die Tanz AG 

Seit diesem Schuljahr wird an der Gesamtschule Geldern eine Tanz-AG angeboten. Die Leiterin der Tanz-AG ist Frau Terheggen. Die Kinder haben sehr viel Spaß beim Tanzen und sie tanzen verschiedene Tänze zu verschiedenen Liedern, zum Beispiel „3 to Tango“, „La Libertat“ und „Cotton Eyed Joe“. Die AG gibt es noch nicht so lange, aber sie ist sehr cool. Auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind begeistert: „Wir finden die AG alle super!“
Am Tag der offenen Tür am 11. Januar 2020 hatte die Tanz-AG ihren ersten Auftritt und die Zuschauer waren begeistert.

Jennifer Schönhardt und Rania Alla Eddinn

 

Der Lernbegleiter 

Ein Lernbegleiter ist ein Heft, das wir oft ihn der Schule benutzen. Den Lernbegleiter benutzen wir um einzutragen, was wir in der Woche gemacht haben. Nach jeder Stunde tragen wir ein, was wir geschafft haben. Aber ist gibt auch manche Kinder, die das nicht machen. Hauptsächlich ist der Lerngleiter dazu da, dass dort eingetragen wird, wenn Kinder sich nicht an die Regeln halten. Der Lernbegleiter ist aber vor allem dafür da, damit die Lehrer/innen mit den Eltern besser kommunizieren können. In den Lernbegleiter wird auch eingetragen, welche Note man nach einer Arbeit bekommt. Aber es gibt auch Lob-Seiten: Wenn wir was toll machen, bekommen wir ein Lob-Eintrag. Wen man an einem Tag krank war, dann muss man am nächsten Tag oder in nächster Zeit eine Entschuldigung mitbringen, dies wird im Lernbegleiter auf einer Extraseite eingetragen.

Nela Oerder und Rohan Parmak

 

 

Die mobilen Klassenzimmer 

Die mobilen Klassenzimmer der Gesamtschule Geldern bestehen aus umgebauten Containern und wurden extra für die Fünftklässler gebaut. Es gibt zwei Etagen. In den Klassenräumen sind 82 Zoll-Fernseher und zwei Whiteboards.
Außerdem gibt es Jungen-, Mädchen- und Lehrertoiletten und WLAN-Router.
Es gibt insgesamt sechs Klassenräume, die in den Sommerferien 2019 gebaut wurden. In jedem Klassenraum gibt es auch Schließfächer. Außerdem haben alle Container Heizungen. Und einige Lehrer haben für ihre Klassen sogar Materialboxen bestellt. Wir finden die Container sehr schön.

Mads und Nikita

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 01/20

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 11/19

Die Gesamtschule Geldern hat seit dem 2. Halbjahr 18/19 eine Schülerzeitung AG. Diese AG publiziert seit neustem die „Drachenpost“:

Die Drachenpost ist die Online-Schülerzeitung der Gesamtschule Geldern. Hier schreiben die Schülerinnen und Schüler über ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Schulalltag oder einfach über Themen, die sie bewegen und interessieren. 

Hätte ich das mal nicht gesagt: Brexit – Ein Kommentar 

Was ist Brexit überhaupt? Also der Brexit ist ein politischer Streit, den Boris Johnson angefangen
hat. Es geht darum, dass Großbritannien aus der EU austreten möchte. Zumindest ein Teil der Briten, denn die Mehrheit hat nur knapp gewonnen. Deshalb gibt es viele Demonstranten gegen den Brexit. Außerdem sorgte Boris Johnson dafür, dass der Brexit immer wieder verschoben werden muss.
Jetzt fragt ihr euch bestimmt, warum er den Brexit nicht einfach aufgibt. Naja, man kann nicht einfach sein Versprechen aufgeben und deswegen ist das so kompliziert. Einmal hat Boris Johnson den Brexit mit einer alten Geschichte verglichen, die nichts mit dem Brexit zu tun hat, und er hat sich mit der Queen Elizabeth höchstpersönlich getroffen und ein Gespräch geführt. Das ist ein sehr kompliziertes, aber auch interessantes Thema. Wenn ihr noch mehr Informationen dazu sucht, schaut im Internet, denn hier werdet ihr mit Wissen förmlich überflutet. Empfehlen können wir euch diese Seiten: Die Homepage vom Deutschlandfunk und merkur.de

Mino & Jona

 

Frieden und Gerechtigkeit – ein Kommentar zum Global Goal 

Es soll wieder Frieden in der Welt hergestellt werden, denn in manchen Ländern ist Streit und wir wollen Frieden haben. Zum Beispiel werden heutzutage Kinder missbraucht und wir wollen es beenden. Wir alle wollen Frieden in der Welt, denn Frieden ist wichtig. Waffenhandel zum Beispiel muss gestoppt werden. Ungerechtigkeit liegt oft daran, dass Menschen sich nicht einig sind. Manche merken es vielleicht nicht, aber irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, wo die Welt nicht mehr so schön ist, wie sie jetzt ist. Man könnte es verhindern, das Problem ist nur, dass niemand es merkt.
Ohne Frieden ist das Leben in der Welt unmöglich. Manchmal gibt es Momente, wo es endlich Frieden gibt, aber die werden direkt wieder zerstört, durch schlechte Entscheidungen und Lügen. Doch jeder kann irgendetwas tun um Frieden herzustellen, man muss nur dafür kämpfen und es wird irgendwann funktionieren. Aber es gibt zu wenige Leute, die das tun, und in manchen Ländern wird man dafür sogar bestraft.
Frieden ist etwas, für das es sich lohnt zu kämpfen, doch das ist nicht wörtlich gemeint.

Nela Oerder und Rohan Parmak

 

TIKTOK 

TIKTOK ist eine Handy-App, wo man Videos mit Musik machen kann. Die App ist leider erst ab zwölf Jahren, doch manche haben sie schon mit neun, zehn oder elf Jahren.
Es gibt verschiedene Wege, wie man die Kinder davor bewahren kann, dass sie Videos veröffentlichen. So kann man Videos auch nur für Freunde, privat oder als Entwurf hochladen.
Manche Eltern wollen nicht, dass ihre Kinder TIKTOK haben, und geben ihren Kindern Handyverbot, wenn sie sie erwischen. Aber manche Kinder laden sich trotzdem TIKTOK runter, melden sich an und machen Videos, die sie dann hochladen. Wenn sie dann Videos hochgeladen haben, gibt es manchmal böse Kommentare, aber auch nette. Wenn einem ein anderes Video gefällt, dann gibt man ein Like, aber man kann nur ein Like pro Video geben. Das finde ich sehr schade.
Ich finde TIKTOK gut. Manchmal ist es zwar blöd, weil man wegen TIKTOK kein Internet oder keinen Speicherplatz mehr hat, außerdem kann man da nicht telefonieren. Aber man kann nicht nur Videos machen, sondern auch mit Freunden schreiben und live gehen.
Jennifer Schönhardt

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 01/20

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 10/19

Die Gesamtschule Geldern hat seit dem 2. Halbjahr 18/19 eine Schülerzeitung AG. Diese AG publiziert seit neustem die „Drachenpost“:

Die Drachenpost ist die Online-Schülerzeitung der Gesamtschule Geldern. Hier schreiben die Schülerinnen und Schüler über ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Schulalltag oder einfach über Themen, die sie bewegen und interessieren. 

Das neue Fach Technik bei Frau Kindermann

Für ein paar 6er-Klassen ist in diesem Halbjahr das neue Fach Technik gestartet. Dieses Fach wird von Frau Kindermann geleitet. Die 6er machen sogar ihren ersten Maschinen Führerschein in diesem Halbjahr, weil wir in diesem Halbjahr auch mit großen Maschinen arbeiten werden.

Was machen wir überhaupt im Fach Technik? Im Fach Technik arbeiten wir mit verschiedenen Materialien wie zum Beispiel Holz, Metall, Elektronik usw.

An welchen Materialien arbeiten in den nächsten Schuljahren?
– Im 6. Schuljahr: Mit Holz und mit Werkzeugen
– Im 7 – 8 Schuljahr: Mit Metall
– Im 9 -10 Schuljahr: Mit technischen Dingen

Es macht allen sehr viel Spaß!

Lina Berreth

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 01/20

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 09/19

Die Gesamtschule Geldern hat seit dem 2. Halbjahr 18/19 eine Schülerzeitung AG. Diese AG publiziert seit neustem die „Drachenpost“:

Die Drachenpost ist die Online-Schülerzeitung der Gesamtschule Geldern. Hier schreiben die Schülerinnen und Schüler über ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Schulalltag oder einfach über Themen, die sie bewegen und interessieren. 

Rezension: One Piece, Band 1 – Das Abenteuer beginnt

In einem Dorf lebte ein Junge, er hieß Ruffy. Er wollte unbedingt mit den roten Shanks Pirat werden. Im Alter von 17 Jahren isst er eine Teufelsfrucht und wird zum Gummimann. Er trifft Corby, der zur Marine geht, und rettet Zorro, einen Mann, der zu Unrecht an einem Kreuz hängt. Der böse Captain Morgan mit seinem Beilarm versetzt die Stadt Shellstone in Angst und Schrecken. Am Ende des ersten Teils besiegt Zorro Captain Morgan und erlöst die Stadt. Ruffy und Zorro fahren weiter und zusammen mit der Diebin Nami kämpfen sie dann im zweiten Band gegen Buggy den Clown.

Ich fand den Manga toll, denn er ist lustig und es werden viele coole Szenen gezeigt. Mir jucken jedenfalls die Finger nach dem zweiten Teil!

Salman Müller

Kunstausstellung der Gesamtschule Geldern

Im Foyer des Rathauses der Stadt Geldern hatten Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule am Freitag, den 3. Mai 2019, die Möglichkeit, eine Kunstausstellung mit der Künstlerin Judith Schellbergen zu eröffnen. Die Kunstausstellung ging bis zum 16. Mai. Die Schülerinnen und Schüler haben mit verschiedenem Material wie zum Beispiel Pappmaché, Ton und Gips verschiedene Sachen gebastelt. Dazu gehören wilde Monster, Tierbilder, Kunstwerke im Stil von Keith Haring und Piet Mondrian und vieles mehr.

Hannah Camp

Fridays for future

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut“, rufen die jungen Demonstranten auf dem Gelderner Marktplatz. „Freitage für die Zukunft“ sind Klimastreiks nach dem Vorbild der Initiatorin Greta Thunberg aus Schweden. Schüler gehen freitags während der Unterrichtszeit auf die Straßen und protestieren, im März sollen weltweit knapp 1,8 Millionen Menschen teilgenommen haben.

Greta Thunberg ist am 3. Januar 2003 geboren, kommt aus Schweden und ist eine Umweltaktivistin. Ihr Einsatz für eine konsequente Klimapolitik findet international Beachtung. Sie hat „Fridays for future“, die inzwischen globale Bewegung, ausgelöst und wurde vom amerikanischen Time Magazin in die Liste der 25 einflussreichsten Teenager des Jahres 2019 aufgenommen.

Mariette Gorres, Maja Krug

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Im Deutschunterricht der Gesamtschule Geldern wurde im sechsten Baustein ein Buch gelesen. Das Buch heißt „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ und ist von Andreas Steinhöfel. Während der Arbeit an dem Deutsch-Baustein und in den Deutsch-Navigationsstunden lasen die Lehrer oder Kinder zusammen in dem Buch.

In dem Buch geht es um Rico, den Tiefbegabten, und Oskar, den Hochbegabten. Sie haben ein schlimmes Erlebnis: Oskar wird von Mister 2000 entführt! Rico sucht natürlich sofort Oskar, weil sie ja beste Freunde sind. Ich finde das Buch toll, weil es Kindern sagt, dass man vorsichtig sein sollte und das auch Kinder, die nicht so intelligent sind, doch klug sein können.

Rico und Oskar haben sich übrigens getroffen, als Rico eine zweite „Fundnudel“ sucht. Was für eine Nudel damit gemeint ist und wie Rico Oskar gerettet hat müsst ihr allerdings selbst erfahren!

Aimee Zwikirsch

Dumbo der Film – eine Renzension

In dem Film „Dumbo“ geht es um einen Zirkus, der sehr arm wird. Doch dann kommt Dumbo zur Hilfe und erobert sie Zirkuswelt. Dumbo hat nämlich riesige Ohren und kann durch das ganze Zelt fliegen. Ein reicher Mann erfährt davon und will den Zirkus kaufen. Der Zirkusleiter stimmt zu. Der reiche Mann nimmt das ganze Zirkusteam zu sich und bringt sie mit den Tieren zusammen in das Dreamland.

Als alle Leute untergebracht wurden, wird die Mutter von Dumbo entführt. Alle Zirkusleute haben versucht, die Mutter wiederzuholen und haben dann gemerkt, dass Dumbo und die Mutter in die Natur gehören, wie alle anderen Tiere. Also haben sie alle Tiere nach Australien gebracht und dort weiterleben lassen. Den Rest müsst ihr selbst erfahren!

Ich finde den Film sehr toll, weil es im Film um ein Tier geht, was eine Behinderung hat, aber trotzdem ein Star wird. Ich finde es aber blöd, dass die Mutter entführt wird.

Aimee Zwikirsch

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 01/20

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“

Die Gesamtschule Geldern hat seit dem 2. Halbjahr eine Schülerzeitung AG. Diese AG publiziert seit neustem die „Drachenpost“:

Die Drachenpost ist die Online-Schülerzeitung der Gesamtschule Geldern. Hier schreiben die Schülerinnen und Schüler über ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Schulalltag oder einfach über Themen, die sie bewegen und interessieren. Die Beiträge der Drachenpost werden in einer eigenen Rubrik auf der zeitnah erneuerten Website publiziert. Bis dahin sind hier die ersten Beiträge zu finden.

Die Schulbäckerei

In unserer Schulbäckerei können sich Kinder etwas zu essen kaufen, die nichts zu essen haben oder sich etwas vom Bäcker holen möchten. Es gab hier mal Servietten, aber die wurden wegen der Umweltverschmutzung abgeschafft, da zum Beispiel manche Menschen ihren Müll auf dem Boden liegen lassen. In der Bäckerei gibt es Käsebrötchen, Muffins, Schokobrötchen, Schokodrinks, Apfelsaft, Orangensaft, Eistee, Wasser, Amerikaner und vieles mehr. In der Mittagspause hat die Bäckerei zu, weil manche dann in die Mensa gehen um etwas Warmes zu essen.

Daliha Kolvenbach

Mobbing an Schulen

An vielen Schulen wird oft gemobbt, das heißt, andere werden mit Worten oder körperlich verletzt. Die meisten Kinder mobben, weil sie Aufmerksamkeit haben möchten, da sie vielleicht zuhause keine oder zu wenig Aufmerksamkeit kriegen. Die Mobber hänseln, drohen oder beschimpfen. Wenn Kinder gemobbt werden, fühlen sie sich bedroht, ängstlich und verletzt. Folgen sind die Zerstörung des Selbstbewusstseins, Schmerzen wegen Stress und Unkonzentriertheit. Die Kinder wollen nicht in die Schule und ziehen sich zurück.

In der Unterstufe werden meistens unsportliche Kinder gehänselt. In der Mittelstufe geht es beim Mobbing meistens um Mode und in der Oberstufe gibt es kein spezielles Thema. Aber was kann man tun, wenn man gemobbt wird? Man kann den Mobber einfach ignorieren. Besser ist es aber, zum Lehrer zu sehen und dem Bescheid zu sagen, auch wenn der Mobber dich bedroht. Bei starkem Mobbing sollte man zur Polizei gehen.

Aimee Zwikirsch

Ausflug zum APX

Die Klassen 5e und 5f sind am 14. Mai 2019 zum APX gefahren. Das ist ein archäologischer Park in Xanten. Wir fuhren mit einem Linienbus bis zum Xantener Bahnhof und sind den Rest des Weges dann gelaufen. Dann wurden beide Klassen in vier Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen haben einen Tempel, der im Moment ausgegraben wird, angesehen. Wenn wir Fragen hatten, konnten wir einen Experten fragen. Außerdem haben wir ein Museum besucht und Fundstücke besichtigt. Im Museum durften wir Helme und Rüstungen von den Römern ansehen. Zum Schluss durften alle Kinder noch auf den Spielplatz, wo es eine Burg aus Holz gab, und etwas essen. Auf der Rückfahrt war der Bus zwar ziemlich voll, aber am Ende waren alle wieder pünktlich in der Schule.

Aimee Zwikirsch

Die Mensa

In der Mittagspause gehen die sechs Klassen getrennt essen. Jeweils drei Klassen stellen sich um 12:00 Uhr bzw. 12:30 Uhr an ihren Stellplätzen auf und gehen gemeinsam in die Mensa. Die meisten Kinder haben einen Chip, mit dem sie Essen bestellen können. Die Kinder legen den Chip auf einen Chip-Scanner und ein Bildschirm zeigt an, was das Kind bestellt hat. Essensbestellungen können online über das Web-Menü bestellt werden.

Es gibt vier Menüs, von denen zwei Menüs immer gleichbleiben. Diese beiden Menüs sind der Salat-Teller und die Pasta-Bar. In den anderen beiden Menüs gibt es zum Beispiel Schnitzel oder Veggie-Schnitzel mit Kartoffeln und Salat. Guten Appetit!

Maja Krug

Tierqäulerei

Tierquälerei ist das Misshandeln, quälen oder unnötige Töten von Tieren. Tierquälerei ist strafbar. Menschen, die das tun, haben häufig psychische Probleme. Wenn Sie sehen, dass ein Tier im Auto eingesperrt ist oder gequält wird, sollten sie sofort die Polizei rufen. Bitte gucken sie nicht weg!

Ein weiteres großes Problem sind Tierversuche. Aber was sind Tierversuche? Ja, das fragen sich viele. Tierversuche sind wissenschaftliche Experimente an lebenden Tieren z.B. für Kosmetik oder Medikamente. Es wurde zwar für die meisten Labore schon verboten, aber viele Labore machen es trotzdem. Viele Menschen kaufen dann viele Kosmetik-Produkte, die man alle gar nicht braucht. Auch in der Zigarettenindustrie werden viele Tierversuche durchgeführt. Rauchen ist tödlich! Mein exklusiver Tipp: Hört mit dem Rauchen auf – euch und den Tieren zuliebe!

Mariëtte Gorres & Maja Krug

Känguru der Mathematik

Die Gesamtschule Geldern und viele andere Schulen haben am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Diesen Wettbewerb gibt es auf der ganzen Welt schon seit 1995. Die Schüler bekommen ein Blatt und darauf stehen Aufgaben, die für das Schuljahr bestimmt sind. Die Klassen können ab dem dritten bis zum 13. Schuljahr mitmachen. Der Känguru-Wettbewerb ist immer am dritten Donnerstag im März. In unseren Klassen haben alle Schüler leise und konzentriert gearbeitet.

Aimee Zwikirsch

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 01/20

Beiträge der Drachenpost

Die Gesamtschule Geldern hat seit dem 2. Halbjahr eine Schülerzeitung AG. Diese AG publiziert seit neustem die „Drachenpost“: Die Drachenpost ist die Online-Schülerzeitung der Gesamtschule Geldern. Hier schreiben die Schülerinnen und Schüler über ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Schulalltag oder einfach über Themen, die sie bewegen und interessieren. Die Beiträge der Drachenpost werden in einer eigenen Rubrik auf der zeitnah erneuerten Website publiziert. Bis dahin sind hier die ersten Beiträge zu finden.

Karnevalsfeier und Kostümwettbewerb

An der Gesamtschule Geldern wurde am Donnerstag, dem 28.2., eine Karnevalsfeier veranstaltet. Sie begann um 11:11 Uhr in den Klassenräumen, wo für alle Schülerinnen und Schüler Getränke und Berliner verteilt wurden. Außerdem wurde in jeder Klasse gewählt, wer das beste Kostüm hat.

Anschließend sind alle Klassen mit einer Polonaise zur Turnhalle gelaufen. Hier traten beim großen Kostüm-Wettbewerb alle Gewinner mit dem besten Kostüm aus jeder Klasse an. Es gab drei Aufgaben, die die Teilnehmer bestehen mussten: Einmal wie ein Topmodel laufen, dann sein Kostüm pantomimisch darstellen und zuletzt ein Wettessen mit Schokoküssen. Die Aufgaben waren dazu da, dass die Zuschauer sich besser entscheiden konnten. Bei der Abstimmung zum Kostüm-Wettbewerb mussten die Schüler aus allen Klassen laut klatschen und Frau Scheufens und Herr Kiesewetter haben sich beraten, wer am lautesten bejubelt wurde.

Auf dem dritten Platz war Moritz aus der 5e mit dem Kostüm „Pantomime“, der zweite Platz ging an Mino aus der 5f mit den Kostüm „Marshmellow“ und den ersten Platz hat sich Max aus der 5a mit dem Kostüm „Der DJ“ geschnappt. Danach haben die drei „Ms“ (Moritz, Mino und Max) noch eine Belohnung bekommen, nämlich Schokoriegel und einen Orden, auf dem jeweils erster, zweiter und dritter Platz draufsteht.

Im Anschluss war eine tolle Disco mit Musik und alle konnten Fotos machen. Doch irgendwann ist auch mal die tollste Party zu Ende. So gingen wir in unsere Klassen und von da aus nach Hause.

Mino Kirking & Aimee Zwikirsch

Veränderungen in den Lernlandschaften

In den Lernlandschaften der Gesamtschule Geldern gibt es neue Konzepte und Regeln. Wir bleiben immer in unseren Klassenräumen. In die Klassen kommen DeutschlehrerInnen wie Frau Vaupel, MathelehrerInnen wie Frau Krauhausen und EnglischlehrerInnen wie Herr Lorenz. Sie kommen oft und lernen mit uns. Die neuen Bausteine kommen bei allen gut an und sind nicht so lang wie die alten Bausteine. Fast jeden Tag haben wir Lernlandschaft. Wir dürfen uns aussuchen, an welchen Bausteinen wir arbeiten wollen. Für den vierten Baustein hatte man mindestens fünf Doppelstunden zur Verfügung. In der Mittagspause hat man montags, mittwochs und donnerstags ab 12:00 Uhr die Gelegenheit, noch ein bisschen zu üben: Für Deutsch kann man Bücher lesen, für Mathe kopfrechnen und für Englisch gibt es ein Vokabeltraining. Aber man kann auch draußen spielen.

Mariëtte Gorres, Hannah Camp & Daliha Kolvenbach

Müllsammelaktion

Die Schülerinnen und Schüler von der Gesamtschule Geldern haben vom 12. – 19. März an der Müllsammelaktion der Kreis Klever Abfallwirtschaft teilgenommen. Sie wollen damit verhindern, dass Tiere an Plastik sterben, der Umwelt etwas Gutes tun und vielleicht sogar 150 Euro für die Klassenkasse gewinnen. Die Klassen haben an verschiedenen Orten gesammelt, zum Beispiel im Egmond-Park. Hier haben die Kinder mit Müllpickern oder Handschuhen den Müll aus dem Wasser oder vom Boden gesammelt.

Aimee Zwikirsch