Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 10/21

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 10/21

Die Gesamtschule Geldern hat seit dem 2. Halbjahr 18/19 eine Schülerzeitung AG. Diese AG publiziert die „Drachenpost“:

Die Drachenpost ist die Online-Schülerzeitung der Gesamtschule Geldern. Hier schreiben die Schülerinnen und Schüler über ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Schulalltag oder einfach über Themen, die sie bewegen und interessieren. 

Das neue Schulgebäude

Die Gesamtschule Geldern hat ein neues Schulgebäude. Es ist groß, schön und cool! Wenn man am Eingang steht, ist es grün und wenn man hineingeht ist es cool, weil es viele Räume gibt und die Klassen sind spitze. Das Tollste ist an den Klassen ist, dass die Klassen alle einen Nebenraum haben.

Es gibt zwei Gebäude: Das erste erkennt man sofort, weil der Eingang grün ist. In dem ersten Gebäude sind die fünften und die sechsten Klassen. Im zweiten Gebäude kommen noch die siebten und achten Klassen. Es gibt viele Schülerinnen und Schüler sowie viele neue Lehrerinnen und Lehrer, die auch sehr nett sind. Der Grund, warum das Gebäude gebaut wurde, ist, weil man wollte, dass die Schule größer und besser wird und weil in den nächsten Jahren immer mehr Schülerinnen und Schüler hinzukommen.

Was ich in der Schule toll finde ist die Farbe vom Eingang, weil die Farbe ist grün so wie die Natur und die Farbe der Natur finde ich toll. Außerdem gibt es große Fenster, wo viel Tageslicht reinkommt und es gibt eine Fußbodenheizung in jedem Klassenraum und auch auf den Toiletten. Das ist echt toll!

Fiona Luckau (6m)

Der Schulkiosk

Hunger, Pausenbrot zu Hause vergessen? Das ist ab jetzt kein Problem mehr, denn an der Gesamtschule Geldern hat seit diesem Schuljahr einen neuen Schulkiosk!

Dort gibt es:

  • Brötchen belegt 1€
  • Körnerbrötchen belegt 1,30€
  • Käsebrötchen 1€
  • Laugenstange 1,20€

Und ab der zweiten Pause:

  • Müsli/Obstriegel 0,30€
  • Reiswaffeln 3er-Pack 0,60€
  • Obst 0,30€
  • Wasser 0,70€
  • Apfelschorle 1€
  • ACE–Saft 1€
  • Neu: Nussmix 0,60€

Pfand 0,20€ zurück!

Ich finde den Schulkiosk gut, weil alles dort sehr lecker ist!

Jana-Lea Müller (6m)

 

Eine neue AG: Ballsportarten

Die AG wird geleitet von Julia und Justus auf dem Schulhof der Gesamtschule Geldern. Sie stellen Hütchen auf und zwei Fußballtore. Anschließend entscheiden sie, welches Spiel sie spielen und wählen dann Mannschaften. Sie spielen verschiedene Ballspiele, z.B. Fußball, Zombie-Ball, Super-Ball und Frisbee.

Jede halbe Stunde bekommen die Kinder eine fünf Minuten Pause. In den fünf Minuten trinken die Kinder was oder essen etwas. Beim Spielen benutzen sie nur Stoffbälle und einen Football. Die AG-Leiter gehen sorgfältig mit den Kindern um, sie sind alle wirklich nett zueinander. Zehn Minuten vor dem Ende der AG dürfen die Kinder nochmal spielen was sie möchten. Dafür dürfen sie Bälle, Frisbees oder Basketbälle nehmen.

Jenny Unkrig (8e), Michelle Greef (7f), Lea van de Sand (7a)

 

Gan? Was ist das? Ich kenne nur Rubiks

Als erstes einmal: JA, es ist ein Zauberwürfel-Artikel und JA, danach werdet ihr wissen, wie man ihn löst! Aber zunächst möchte ich euch über Fallen aufklären.

Als erstes gibt es die Internet-Falle, wo man einen scheinbar unmöglichen Würfel sieht und er dann wie durch Zauberhand von zwei oder drei Bewegungen, die man dauerhaft macht, gelöst wird. Der Trick ist eigentlich ganz einfach, denn es gibt 2 Szenarien. Szenario 1 ist: Er/sie macht diese Bewegungen rückwärts! Also er/sie hat einen gelösten Würfel und macht die Bewegungen andersherum, startet das Video und macht dieselben Bewegungen nun richtig herum. Szenario 2 ist: Er/sie macht ein Algorithmus. Ein Algorithmus ist sozusagen genau dafür gemacht, wenn man ihn kurz macht kommt man bei einer Ausgangsposition aus. Und wenn man ihn zu lang macht kommt man genau bei der Stelle raus wo man war das beste Beispiel sind die Internet-Videos: https://youtu.be/WwoO3j3lxxI

Als zweites gibt es die Zaubertricks wo man den Würfel mit nur einmal „umdrehen“ löst (z.B. https://youtu.be/X6yDC_-kYtQ). Das ist, wie ihr euch sicher denken könnt, gefälscht: Auf der ungelösten Seite sind ganz andere Farben zu sehen als auf der gelösten Seite. Wie man dieses Muster gemacht hat sieht man hier: https://youtu.be/wSMOs9ZBEHE

Nun kommen wir zum eigentlichen Grund des Artikels, wo ich ein paar Videos zeige, wie man den Würfel denn jetzt lösen kann. Eigentlich gibt es nur eine Sache zu sagen: Die Vorgehensweise basiert auf Ausgangspositionen und Algorithmen und das immer wieder. Weil es schwer ist, das zu beschreiben, folgen nun ein paar Videos:

Wie löst man das Ding denn? https://youtu.be/HYyrneUsJ88 / https://youtu.be/8P8Gn_L_loA

Jetzt gibt es dann aber nicht nur den 3×3-Würfel, sondern viel mehr! In diesem Video gibt es verschiedene Schwierigkeitsstufen: https://youtu.be/KWYb7pxhhWM

Zum Schluss könnt ihr euch noch ein paar Fotos ansehen von Würfeln, die ich habe. Viel Spaß!

Mino Kirking (8f)

 

Nicht jede Schule hat einen Schulhund

Die Überschrift sagt es bereits: Nicht jede Schule hat einen Schulhund, weil die Lehrerinnen und Lehrer glauben, dass die Kinder sich dadurch nicht konzentrieren können. Aber das ist falsch, weil wir Kinder im Unterricht extra ruhig und leise sind! Dadurch nehmen wir Rücksicht auf die Hunde und wir können uns besser konzentrieren. Pelle und Zora, unsere Schulhunde, sind einzigartig, weil sie keine Tierhaarallergien auslösen können.

Steckbrief Pelle

Name: Pelle

Alter: 8 Jahre

An der Schule seit: 2 Jahren

Rasse: Pudelmix

Besitzerin: Frau Terheggen

Besonderheiten: Kann keine Allergien auslösen

 

Steckbrief Sora

Name: Sora

Alter: 1½ Jahre

An der Schule seit: ungefähr 1 Jahr

Rasse: Labradudel

Besitzerin: Schulleiterin Frau Rathmer-Naundorf

Besonderheit: kann keine Allergien auslösen

 

Violetta (7b) und Ronja (5m)

 

Der Spielzeugverleih in den Pausen

Seit dem neuen Schuljahr hat unser Schulhof ein Verleih. Man kann dort mit seinem Schülerausweis Waveboards, Seile, Diabolos, Bälle und vieles mehr ausleihen.

Der Verleih wir von den Kindern der Klasse 8 geführt. Es macht ihnen viel Spaß, Sachen an die Jüngeren zu verleihen und sie glücklich zu machen. Der Verleih ist in der ersten Pause von 9:15 Uhr bis 9:35 Uhr, in der zweiten Pause von 11:05 Uhr bis 11:20 Uhr und in der Mittagspause von 12:50 Uhr bis 13:40 Uhr. Wenn es zum Ende der Pause klingelt müssen die Kinder ihre ausgeliehen Sachen zurückbringen.

Violetta (7b) und Ronja (5m)

 

Tiere im Wald 🌳

Eichhörnchen, Hasen und Füchse leben im Wald, einem schönen Lebensraum. Sie haben sehr viel Glück, dass sie in so einem Lebensraum leben, manche Tiere haben nicht so viel Glück. Sehr viele Tiere werden in kleine Käfige gesperrt, für Jacken (z.B. aus Bärenfell) oder Schuhe aus Leder, welches auch von irgendeinem Tier stammt. Manche Menschen protestieren dagegen, dass nicht so viele Tiere geschlachtet werden, nur damit wir schöne Klamotten haben können.

Die Tiere im Wald bauen sich sogar eigene Nester oder Höhlen wo sie drin schlafen können. Ein Eichhörnchen baut ein Nest oben am Baumgipfel, dieses nennt man auch Kobel. Füchse bauen sich unter Bäumen kleine Baue und ziehen dort auch ihre kleinen Jungen auf. Hasen bauen auch Baue, aber nicht aus Holz oder Steinen, sondern Sie buddeln sich in die Erde ein und haben dann sozusagen eine kleine Höhle. Es ist schön das so viele Tiere einen Lebensraum haben und das soll auch so bleiben!

Anna Krüger (7a)

 

Die AGs

An der Gesamtschule Geldern gibt es viele AGs, z.B. Tiktok Dance, Sport, Schülerzeitung, Kampfsport, Lego, Kunst, Baustein AG, Autowerkstatt und noch mehr. Zwischen den AGs kann man wählen, sodass man Verschiedenes ausprobieren kann. Aber am Ende muss man sich für eine AG entscheiden. Man sollte sich also gut überlegen, ob man es wirklich möchte, und erst dann sollte man sich anmelden. Die AGs sind freiwillig und machen richtig Spaß.

Frau Jarka organisiert die AGs. Sie sind immer Mittwoch nach der Mittagspause. Vor der Eingangstür zum Foyer werden die Kinder abgeholt für die AGs. Die AGs sind da, damit man etwas lernen und gleichzeitig etwas Neues auszuprobieren kann – und natürlich um Spaß zu haben.

Bei der AG „Kleine Spiele“ spielen sie zum Beispiel Zehnerball. Man spielt das, um Spaß zu haben. Es sieht cool aus! Wenn man da zusieht, sieht es zunächst schwierig aus, aber wenn man in der AG mitspielt macht es echt Spaß, denn die Regeln werden dort natürlich erklärt.

Bei der AG „Volleyball“ spielt man ebenfalls. Für die, die Volleyball können, ist es einfach. Aber wer es nicht kann, kann es dort lernen, denn auch in dieser tollen AG werden die Regeln erklärt. Jeder, der in die AG möchte, kann sie wählen. Sie findet draußen statt, genauso wie die AG „Kleine Spiele“.

Fiona Luckau (6m)

 

Die Lego AG

Die Lego AG ist die beliebteste AG an unserer Schule. Die AG wird von Leon geleitet. In der AG werden Sachen aus Lego gebaut, hauptsächlich Roboter. Leon führt die AG gerne, weil es ihm Spaß macht mit Lego zu arbeiten und zu bauen. Manchmal ist es nicht toll, wenn in den Lego-Sets Lego-Teile fehlen. Dann muss die AG ausfallen lassen und draußen was mit den Kindern machen. Die Kinder finden die AG toll und freuen sich, wenn sie stattfindet.

 

Violetta (7b) und Jana-Lea (6m)

 

Essbares Wasser?

Als Erstes: Das Wasser an sich ist nicht essbar, sondern nur die Schicht – und man kann auch alle anderen Flüssigkeiten benutzen

Also dann kommen wir zu den Zutaten:

  • Wasser (oder jede beliebige Flüssigkeit)
  • Ein Gefrierschrank
  • Eiswürfelform
  • Sodium Alginat
  • Calciumlactat

Warnung: Man sollte sich als erstes die Warnhinweise zu den Chemikalien durchlesen!

Wenn wir alles haben kommt etwas Mathe, denn man muss das Wasser für die Eiswürfelformen mit Calciumlactat verrühren, am besten mit einem Pürierstab. Dabei nimmt man 2% der Wassermenge an Calciumlaktat. Danach wird die Brühe gefroren.

Als Nächstes kommt noch mehr Mathe, denn dann kommt das Sodium Alginat ins Spiel. Und zwar füllt man den Kochtopf mit Wasser (so viel, wie man zum Wasseraufkochen benutzen würde) und fügt das Sodium Alginat hinzu (0,5% der Wassermenge), vermischt es mit der Chemikalie und lässt es 15 Minuten stehen. Danach kocht man es auf und schmeißt die Eiswürfel rein. Wenn alles gut läuft hat man Wasserkugeln, die man vorsichtig raussiebt und abkühlt und dann hätte man es!

Mino (7f)

Wir gehen fit durch die Schule!

Wir gehen fit durch die Schule!

Initiative zur Förderung von Bewegung, Spiel und Sport an Schulen

 

Unter dem Titel „Fit durch die Schule“ nahm die Gesamtschule Geldern an einer Initiative der AOK Rheinland/Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen teil, welche das Ziel verfolgt, bewegungsfördernde Angebote außerhalb des Unterrichts in den Schulalltag der Schulen zu integrieren und dadurch Kinder und Jugendliche nachhaltig für Bewegung zu motivieren.

 

Unter zahlreichen Einsendungen wurde das Projekt „Sporthelfer Ausbildung sowie Erweiterung des AG-Programms mit sportlichem Schwerpunkt“ der Gesamtschule Geldern, unter der Leitung von Eike Nürnberger, ausgewählt und mit einem Förderpreis in Höhe von insgesamt 5000 Euro ausgezeichnet. In den kommenden zwei Jahren dürfen wir uns über eine Kooperation, bei künftigen Schulveranstaltungen, mit der AOK Rheinland/Hamburg freuen.

Gesamtschule Geldern wählt!

Gesamtschule Geldern wählt!

Juniorwahl 2021 – Gelebte Demokratie an der Gesamtschule Geldern

 

„Demokratie ist keine Glücksversicherung, sondern das Ergebnis politischer Bildung und demokratischer Gesinnung“ (Theodor Heuss, erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland).

Gemeinsam mit dem deutschen Bundestag fand in der Woche vom 20.9-26.9.2021 die Juniorwahl an 4513 Schulen in Deutschland statt. Mit dabei: Die Gesamtschule Geldern. Erste Erfahrungen demokratischer Teilhabe zu sammeln und dadurch die Bedeutung politscher Partizipation authentisch zu erfahren, ist ein wichtiges Anliegen der Juniorwahl. Die Gesamtschule Geldern nahm im Rahmen des Unterrichts im Fach Gesellschaftslehre an dem Projekt Juniorwahl teil. Mit der Juniorwahl sollen Jugendliche für Politik begeistert werden und Politik erfahrbar gemacht werden. Damit sollen die Schülerinnen und Schüler frühzeitig an das Thema Wahlen und Demokratie herangeführt werden und der Grundstein für zukünftiges gesellschaftliches Engagement gelegt werden.

 

Höhepunkt des Projekts ist die originalgetreue Wahlsimulation, die es den Schülern ermöglicht Demokratie hautnah zu erleben. In Klasse 7 und 8 startete das Projekt Juniorwahl mit der unterrichtlichen Vorbereitung nach den Sommerferien. In verschiedenen, vom deutschen Bundestag, bereitgestellten Materialien wurden die Schülerinnen und Schüler mit dem Begriff Demokratie vertraut gemacht, über das Wahlsystem informiert und mit den Wahlprogrammen, der zur Wahl stehenden Parteien, konfrontiert. Die Schülerinnen und Schüler konnten aktiv am Wahlkampf der Parteien teilnehmen und sich somit einen Überblick verschaffen.

Am 20.09.21 fand dann die große Juniorwahl statt. Ein Wahllokal mit Wahlvorstand, Wahlkabine, Wahlurne sowie originalen Stimmzetteln lagen am Wahltag für die Schülerinnen und Schüler bereit. Zunächst wurden Wahlbenachrichtigung und Schülerausweis kontrolliert und den Schülerinnen und Schülern im Anschluss der Stimmzettel übergeben, den sie mit ihrem Kreuzchen in die Wahlurne warfen.

 

Die Schülerinnen und Schüler nahmen mit großer Begeisterung an der Wahl teil und konnten mit ihrem Kreuzchen auf dem Stimmzettel, ganz nach dem Motto „jede Stimme zählt“ von ihrem Bürgerrecht Gebrauch machen.

Wir bedanken uns für die Möglichkeit der Teilnahme beim deutschen Bundestag unter der Schirmherrschaft des deutschen Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble. Wir sind mit Sicherheit bei der nächsten Wahl wieder dabei. 

 

Beiträge der Schülerzeitung „Drachenpost“ 10/21

Drachenpost Sonderausgabe

Die Gesamtschule Geldern hat seit dem 2. Halbjahr 18/19 eine Schülerzeitung AG. Diese AG publiziert seit neustem die „Drachenpost“:

Die Drachenpost ist die Online-Schülerzeitung der Gesamtschule Geldern. Hier schreiben die Schülerinnen und Schüler über ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Schulalltag oder einfach über Themen, die sie bewegen und interessieren.