Unsere Assistenten – Unterstützung des Lehrerteams

Unsere Assistenten – Unterstützung des Lehrerteams

Auf unserer Homepage heißt es „Assistenten unterstützen das Lernen“ und das ist auch so; aber sie tun noch viel mehr! Unsere Assistenten helfen und unterstützen Schulleitung und Lehrer wo auch immer sie es können, sie sortieren Akten, Kopieren Bausteine, übernehmen Pausenaufsichten, begleiten den Unterricht, um individuelle Förderung möglich zu machen und haben immer ein offenes Ohr für Jedermann.

In der Zeit des Distanzlernens übernahmen unsere Assistenten einzelne Schülergruppen in der Notbetreuung und ermöglichten es damit dem Team mehr Distanzunterricht in Form von Videokonferenzen anbieten zu können.

Wir, der Lehrerrat der Gesamtschule der Stadt Geldern, wollen uns dafür stellvertretend für das Lehrerteam unserer Schule bei unseren beide „Stammassistenten“ Herrn Weber und Frau Moczyk mit einem kleinen Geschenk ganz herzlich bedanken!

Schön, dass ihr bei uns seid!

Fabienne Arndt für das Team der Gesamtschule der Stadt Geldern

Beiträge der Klasse 6f zur Coronazeit

Beiträge der Klasse 6f zur Coronazeit

Die Corona Plakate der Klasse 6f

Auf den Plakaten sieht man, was die Kinder in der Coronazeit vermissen und was sie in dieser Zeit gemacht haben. Manche Kinder haben auch Bilder draufgeklebt. Für manche Kinder war es eine schwere Zeit, aber für manche anderen auch nicht.

Die Kinder haben Sachen aufgeschrieben, die sehr vermisst haben. Die Kinder haben auch aufgeschrieben, dass sie nicht in den Urlaub können oder keine Freunde treffen können.

Manche Kinder haben auch Gesichter oder Smileys gemalt, wie sie manche Dinge finden. Die sehen z.B. so aus 😊 oder ☹.

Michelle Gr.

 

Zusammenfassung zum Stimmungsbild 6f

Wenn Sie dieses Plakat sehen, denken sie „was ist das“ und „was bringt das“, doch für uns war das eine Zusammenfassung unserer Coronazeit. Es gab schwere Fragen und einfache Frage, doch es gab Sachen die ehrlich sind und wo man sich fragt, wie es war und das hat man auch gemerkt. Es war anstrengend und langweilig, doch das Plakat hat einem dabei geholfen es zu verarbeiten und so wurde die langeilige und anstrengende Zeit zu einem Text.

Elisa B.

 

Was sind die Plakate und worum geht es!

Worum geht es im Plakat: Es geht um die Tätigkeiten die man in der Coronazeit macht oder machen kann.

Welche Fragen gibt es darin: Welche Tipps man gegen die Langeweile geben kann, welche Filme oder Bücher man mag, Serien oder Spiele, was in der Freizeit macht und welche Gefühle man hat.

Warum macht man das: Damit andere wissen wie man sich fühlt und damit andere es mit den Tipps einfacher haben.

Michelle J.

 

Coronazeit der Klasse 6f

In der Coronazeit sind viele Leute zu Hause geblieben. Manche sind zu Hause geblieben, weil sie Angst vor dem Virus hatten oder weil sie nicht raus durften. Der Vorteil war, dass die Meere und die Umwelt sich erholten konnten. Der Nachteil war, dass man nicht mit mehreren Leuten in die Schule durfte oder zu Hause sein konnte. Das Plakat „das Stimmungsbild“ wurde entworfen, damit ihr wisst, wie es uns geht oder was wir besser machen können, damit sich das Virus nicht so schnell ausbreitet.

Wir schaffen das!

Timon W.

 

 

 

Provinzial Geldern spendet Ersatzmonitore

Provinzial Geldern spendet Ersatzmonitore

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Thomas Völkel und das Team der Provinzial Geldern für die Spende von 6 Monitoren als Backup für unsere Ausstattung. 

Mit diesen Monitoren können wir Defekte im eigenen Bestand schnell austauschen und bis zum Ersatz überbrücken. 

 

Kindheit in Pandemiezeiten – Praktische Philosophie und Religion im Distanzunterricht

Kindheit in Pandemiezeiten – Praktische Philosophie und Religion im Distanzunterricht

Oft steckt in den Köpfen noch eine recht veraltete Form des Religions- und Philosophieunterrichts, in dem es schon lange nicht mehr ausschließlich um die Glaubenserziehung geht. Neben dem Aspekt des Glaubens, steht auch das reflektierte und kritische Denken sowie das Hinterfragen von unterschiedlichen Themenbereichen im Fokus.

Im Unterricht der 6f wurde zum Thema „Kindheit“ die Frage „Wie hat Corona deine Kindheit verändert?“ auf kreative Weise genauer unter die Lupe genommen. Dabei entstanden recht unterschiedliche Ergebnisse, was auch das individuelle Empfinden der derzeitigen Situation widerspiegelt.

Kurze Texte, Collagen, Bilder und das Darstellen des Lebens mit der uns allen bekannten medizinischen Maske sind nur einige Darstellungsformen der Auseinandersetzung mit dieser Fragestellung.

Ein Schüler stellte mit Hilfe von Legobausteinen unterschiedliche Lebenssituationen in der Coronazeit dar. So wurde durch verschiedene Legofiguren die ständig wechselnde Gefühlslage thematisiert oder auch das häufige Traurigsein durch das ständige Alleinsein.

Spannend und traurig zugleich, auf diese Weise erfahren zu dürfen wie die Schülerinnen und Schüler das Leben mit Corona wahrnehmen.

 

Fabienne Arndt und Veronika Brückner für das Team der Gesamtschule der Stadt Geldern

Live-Cooking: Hauswirtschaft im Distanzunterricht

Live-Cooking: Hauswirtschaft im Distanzunterricht

Ob „The Taste“, „Schlag den Henssler“ oder „Das perfekte Dinner“ – nie war Kochen so im Trend wie zur Zeit. Aber Kochen und vor allem gesund und nährstoffreich Kochen will auch gelernt sein! Unsere Ernährung kann einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit, unsere Leistungsfähigkeit und unser Leben haben.

Daher gehört das Fach Hauswirtschaft an unserer Gesamtschule schon ab Jahrgangsstufe 5 zur festen Stundentafel; ab der 7. Klasse können die Schülerinnen und Schüler dieses Fach im Bereich der Differenzierung als 4. Hauptfach (im Verbund mit Arbeitslehre/ Wirtschaft und Technik) wählen. Hier kommen dann neben dem praktischen Arbeiten in der Küche auch Theorieeinheiten hinzu.

Gerade im Distanzunterricht stellt sich jedoch die Frage, wie man den Nachwuchsköch*innen die praktischen Fertigkeiten nahebringen kann.  Fast im Stil einer Kochsendung kocht daher Frau Rathmer-Naundorf live zu Hause für die Kids und erklärt währenddessen jeden einzelnen Schritt, sodass die Schülerinnen und Schüler eine kleine Rezeptesammlung zu den vorgekochten Gerichten erstellen können. In der Klasse 5a entstehen beispielweise so unter Anleitung verschiedene einfache und gesunde Gerichte, die die Kinder dann auch mit Hilfe ihrer Notizen selbständig zubereiten können.

Ganz nebenbei werden auch erste Fachbegriffe, wie Bezeichnungen von Küchengeräten oder Maßeinheiten, eingeführt. Als Lernaufgabe mussten die Kinder im Anschluss eines der Gerichte nachkochen. Und … sieht ganz schön lecker aus, was die 5a alles „gezaubert“ hat, oder?

 

Tanja Rathmer Naundorf und Fabienne Arndt für das Team der Gesamtschule der Stadt Geldern

Zeugnisse und Material über den Postweg

Zeugnisse und Material über den Postweg

In der vergangenen Woche hat das Team der Gesamtschule Geldern weder Zeit, Mühen, noch wunde Finger gescheut und hunderte von Umschlägen befüllt.

Ziel dieser Aktion war es unter anderem den SchülerInnen und Eltern das Zeugnis postalisch zuzuschicken. Um jenen SchülerInnen im Distanzunterricht zu helfen, die keine Möglichkeit haben das neue Material selbst zu drucken, wurden die Woche über die Kopierer angeworfen, um bis zum Versandtermin der Zeugnisse auch gleich das Unterrichtsmaterial mit eintüten zu können.

So machten sich die prall gefüllten Umschläge vergangenen Freitag auf den Weg zu den SchülerInnen. 

In diesem Sinne wünscht die Gesamtschule Geldern allen SchülerInnen einen guten Start ins 2. Halbjahr!