Juniorwahl zur Landtagswahl NRW 2022

Juniorwahl zur Landtagswahl NRW 2022

Die Juniorwahl gilt als eine der effektivsten Methoden, um jungen Menschen die Wahl näher zu bringen und sie zum Wählen zu motivieren. 

Das Projekt „Juniorwahl NRW“ ist eine von der überparteilichen Interessengemeinschaft zur Demokratieförderung Kumulus e.V. Berlin geförderte Initiative, die seit 1999 das umfänglichste Schulprojekt im Zusammenhang mit Wahlen initiiert. Das Projekt legt sehr viel Wert auf Authenzität. Stimmzettel, Siegel, Plomben für die Wahlurne, Wahlbenachrichtigungen und Co. sind originalgetreu und ermöglichen den Schülerinnen und Schülern ein realitätsnahes Wahlerlebnis. 

Die Gesamtschule Geldern hat sich zum wiederholten Male an der Juniorwahl beteiligt. Die Wahlkommission hat im Akkord die Wahlbenachrichtigungskarten und Wählerlisten ausgefüllt und den Schülerinnen und Schülern zugestellt. Beteiligen konnten sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 bis 8, die im GL Unterricht von den Fachlehrern auf die Wahl vorbereitet wurden. In den Wählerlisten wurden auf diesem Wege 384 potentielle Wähler an der Gesamtschule Geldern erfasst. 

Bereits am 06.05.22 schloss das Wahllokal für die Jahrgangsstufe 7. Die Jahrgangsstufe 8 durfte dann am 13.05.22 wählen und die Wahlergebnisse an der Schule wurden für Kleve I ermittelt. Die Ergebnisse brachten einerseits durchaus Erwartetes, aber auch viele Überraschungen mit sich, wenn man dieses Ergebnis fiktiv auf die Landesebene übertragen würde.

Bei der Erststimme gab es ein Novum für den Kandidaten der SPD Lars Aengenvoort dicht gefolgt von Stephan Wolters (CDU). Auch Paula Backhaus (Grüne) konnte Wählerstimmen für sich entscheiden. Alle anderen Kandidaten folgen mit deutlichem Abstand.

Die Wahlergebnisse hinsichtlich der Zweitstimme boten sehr viel Überraschendes und dürften langwierige Koalitionsgespräche nach sich ziehen. 

Das im Juni zu den Bundestagswahlen durchaus gute Abschneiden der FDP als dritte Kraft konnte diesmal nicht beobachtet werden. Mit nicht einmal 5% aller Wählerstimmen wären die Freien Demokraten nicht im Landtag vertreten. Überraschend auch das schlechte Abschneiden der Linken, die nicht einmal 1% der Stimmen erhielten. Die sogenannten Volksparteien CDU, SPD sowie Bündnis 90/Die Grünen schnitten erwartungsgemäß gut ab, wobei die CDU mit 45% die meisten Stimmen erhielt. Daneben würden weitere Parteien die 5%-Klausel überspringen.

 

Erfolgreich bestandene Sporthelfer II- Ausbildung

Erfolgreich bestandene Sporthelfer II- Ausbildung

In der Projektwoche 2021 startete  die Ausbildung der  Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 zum Sporthelfer. Die Sporthelfer*innen- Ausbildung teilt sich auf in einen Lehrgang zum Sporthelfer I und einen weiteren Lehrgang zum Sporthelfer II und beinhaltet jeweils 30 Lerneinheiten (1 LE = 45 min). Die Sporthelfer I-Ausbildung wird von Schule, Stadt- oder dem Kreissportbund angeboten. Die Sporthelfer II- Ausbildung kann nur von Stadt- oder Kreissportbund bzw. einem Fachverband in Kooperation mit der Schule stattfinden.

Bei der Ausbildung zum Sporthelfer geht es primär um die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler. Ziel ist es junge Menschen zum Ehrenamt im Sport, z.B. in Sportvereinen, zu motivieren und Interesse für verschiedene Sportarten zu wecken. Dabei gliedert sich die Ausbildung in die Bereiche „Persönlichkeitsentwicklung“, „Bewegungs-, Spiel- und Sportpraxis erleben und reflektieren“, „Bewegungsangebote/-anlässe planen, durchführen und auswerten“ sowie „Sportverein und Schule“. Die praktisch erworbenen Kenntnisse durften die Schülerinnen und Schüler bereits in den von ihnen angebotenen AGs anwenden. 

Am 02.05.2022 wurde den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 durch eine Vertreterin des Kreissportbundes Kleve die Urkunde zur erfolgreich bestandenen Sporthelfer II Ausbildung überreicht. Der erfolgreiche Abschluss der SH I- und SH II- Ausbildung berechtigt die Schülerinnen und Schüler nun zur Teilnahme an der Übungsleiter*innen- C- Ausbildung. 

Informationen zum ÖPNV

Informationen zum ÖPNV

Informationen der Stadt Geldern zum ÖPNV:

Der ÖPNV fährt ab morgen wieder zum regulären Fahrplan „an Schultagen“.

Allerdings fahren die Stadtlinien in Geldern und die Nachbarortslinien 35
und 69 in dieser Woche noch nach Ferienfahrplan und erst ab dem 22.02.2021
nach dem Fahrplan „an Schultagen“.

Auf Verstärkerfahrten wird zurzeit verzichtet.

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus an der Gesamtschule Geldern (Stand: 15.03.2020)

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus an der Gesamtschule Geldern (Stand: 15.03.2020)

Wie alle Schulen des Landes NRW wird die Gesamtschule Geldern ab dem 16.03 2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen, es findet kein Unterricht mehr statt.
Denken Sie bitte daran, das Mensaessen bis zu den Osterferien abzubestellen.

Damit Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen und die Betreuung zu organisieren, können sie bis einschließlich Dienstag, den 17.03.2020 aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Gesamtschule Geldern stellt an beiden Tagen Betreuung während der Kern- Unterrichtszeit (1. bis 6. Stunde) sicher, es findet kein regulärer Unterricht statt. Bitte bedenken Sie dennoch, dass sich das Coronavirus rasend schnell verbreitet, hoch ansteckend ist und nach bisherigen Erkenntnissen auf unbelebten Materialien (Türklinken, Tische, Wasserhähne etc.) noch etwa eine Woche überlebt und eine hohe Ansteckungsgefahr bedeutet. Im Interesse der Gesundheit Ihrer Kinder sowie der übrigen Familienmitglieder, aber auch unseres Kollegiums bitten wir Sie daher genauestens abzuwägen, ob das mögliche Ansteckungsrisiko in Kauf genommen werden muss oder ob es nicht andere Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder gibt.

Bei konkretem Not-Betreuungsbedarf ab Mittwoch (18.03.-03.04.20) für Ihre Kinder bitten wir um vorherige Anmeldung am Montag zwischen 7:45 – 9:30 Uhr. Dieses Angebot gilt ausdrücklich nur für Kinder, bei denen alle Erziehungsberechtigten in unverzichtbaren öffentlichen Funktionsbereichen – wie z.B. dem Gesundheitswesen und dem Justizwesen – arbeiten und eine andere Betreuung bzw. ein Alleinebleiben der Kinder nicht möglich ist. Hierüber muss ein Nachweis des Arbeitgebers vorgelegt werden. Auch hier möchten wir Sie bitten, sorgfältig alle Risiken gegeneinander abzuwägen, da jeder zusätzliche Sozialkontakt selbst bei Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen ein zusätzliches erhebliches Ansteckungsrisiko für alle Beteiligten bedeutet.

Darüber hinaus möchten wir Sie bitten, darauf zu achten, dass alle Kinder die bereitgestellten Materialien in der unterrichtsfreien Zeit bearbeiten, und Sie daran erinnern, dass Sie verpflichtet sind, sich wie bereits angekündigt mit dem Klassenlehrer wegen weiterer Materialien in Verbindung zu setzen bzw. sich diese über Mitschüler/innen zu besorgen. Nach den Osterferien werden zügig Klassenarbeiten über die Inhalte geschrieben werden. Besuchen Sie bitte auch regelmäßig unsere Homepage, um neue Informationen zu erhalten.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund
Das Team der Gesamtschule

Die Gesamtschule packt Päckchen für die Weihnachtsaktion der Gelderner Tafel

Die Gesamtschule packt Päckchen für die Weihnachtsaktion der Gelderner Tafel

Zur Auflösung des Instagram Teasers:

 

In einer gemeinsamen Aktion aller Klassen hat die Gesamtschule am Montag Pakete mit Lebensmitteln für die Gelderner Tafel gepackt. Mit viel Eifer und großer Freude waren die Schülerinnen und Schüler dabei und verpackten Pakete in Geschenkpapier und Schleifen, bastelten Verzierungen und listeten akribisch auf, was in den Päckchen enthalten ist.

 

Bei der Vorbereitung auf diese Aktion im Unterricht zeigten sich die Schülerinnen und Schüler betroffen über die Lebenssituation der Menschen, die die Tafeln aufsuchen müssen und sahen die Notwendigkeit etwas zu unternehmen. Umso größer war daher der Einsatz bei der Packaktion, in dem Wissen einigen Menschen eine echte Weihnachtsfreude bereiten zu können.

 

Allerdings wäre diese Aktion auch nicht ohne den Einsatz der Eltern möglich gewesen, die ihren Kindern zahlreiche tolle Lebensmittel mit zur Schule gegeben haben. Dafür möchten wir an dieser Stelle unseren herzlichen Dank aussprechen.

 

Durch den Einsatz von Schülern und Eltern war es möglich, dass wir nun über 70 Weihnachtspakete an die Gelderner Tafel überbringen konnten. Wie sie auf den Fotos erkennen können, waren wir nicht die einzigen, die Weihnachtspäckchen zur Tafel gebracht haben, und so staunten die Schülerinnen und Schüler sehr über die Menge an Paketen und freuten sich, dass dadurch so vielen Menschen eine Freude gemacht werden kann.

 

Der große Einsatzwille unserer Schülerinnen und Schüler zeigt sich noch über diese Aktion hinaus, denn oft war in den letzten Tagen der Satz zu hören: „Das müssen wir nächstes Jahr wieder machen!“